Tue 06 December 2016

So wird das Auto richtig sauber

Viele Menschen kennen das Problem – im Laufe der Zeit wird das Auto sowohl von außen als auch von innen schmutzig. Besonders Regen- und Schneewetter begünstigen die inneren und äußeren Verschmutzungen am Auto. Für die Außenreinigung reicht meistens die Fahrt durch die Waschstraße aus und ohne viel eigenes Zutun glänzt das Auto wieder. Wäre da nicht noch die Innenreinigung. Wer die Möglichkeit hat, sein Auto regelmäßig professionell von innen reinigen zu lassen, der hat eine Sorge weniger. Alle anderen müssen mit Mühe an die Innenreinigung ihres Autos gehen. Enge und verschlungene Stellen im Auto machen die Arbeit nicht gerade einfach. Das Ausklopfen der Fußmatten zählt da noch zu dem geringsten Aufwand. Geht es aber an das Thema Staubsaugen, so kann das eine schweißtreibende Angelegenheit werden. Mit dem großen Staubsauger wird die Arbeit zu einer echten Herausforderung und es ist mit dem klobigen Gerät nicht immer einfach, an alle Ecken und Ritzen heranzukommen. Besser ist man hier mit einem Handstaubsauger bedient. Auf Handstaubsauger Test hier Seiten im Internet lassen sich gute kleine Helfer finden.

Nicht irgendein Gerät kaufen

Damit das Auto gründlich gereinigt werden kann, sollte man nicht irgendeinen Handstaubsauger kaufen. Über das Internet lassen sich auf Handstaubsauger Test hier Seiten gute Geräte mit ihren Vor- und Nachteilen sowie Bewertungen finden. Es kann sehr aufschlussreich sein, wenn man sich mehrere verschiedene Handstaubsauger Test hier Seiten anschaut, um ein besseres Gesamtbild über die besten Geräte zu bekommen. Hat man das passende Modell gefunden, steht der bequemen Autoreinigung nichts mehr im Wege. Denn mit dem kleinen handlichen Gerät erreicht man im Fahrzeug ganz bequem alle Ecken und Ritzen und kann das Auto gründlich von Staub und Schmutz befreien. Staub auf der Armatur lässt sich am besten mit einem weichen Tuch wegwischen. Flecken auf den Sitzpolstern kann man oft schon mit Feuchttüchern entfernen.

Tue 06 December 2016

So wird die Wäsche faltenfrei

Es ist eine wahre Sisyphusarbeit, die den wenigsten Menschen Freude bereitet. Die Rede ist vom Bügeln. Während Wäschewaschen für viele noch erträglich ist, sieht es mit dem Bügeln schon ein wenig komplizierter aus. Stundenlanges Herumstehen und der manchmal fast aussichtslos erscheinende Kampf mit den Falten kann einem manchmal den letzten Nerv rauben. Die Arbeit wäre ja nur halb so schlimm, wenn die Knitterfalten zumindest ganz schnell aus der Kleidung herausgehen und man nicht mehr allzu viel Zeit mit dem Bügeln verbringen müsste. Mit einem guten Dampfbügeleisen ist man schon auf dem richtigen Weg.

Wie funktioniert dieses Bügeleisen?

Im Vergleich zu einem Bügeleisen ohne Dampffunktion, gibt das Dampfbügeleisen heißen Dampf ab. Dadurch wird die Kleidung leicht angefeuchtet und kann wesentlich leichter gebügelt werden. Versucht man hartnäckige Knitterfalten nur mit einem heißen Eisen ohne Dampf zu bearbeiten, so kann es manchmal ein langer Kampf werden. Verwendet man hingegen die Dampffunktion vom Dampfbügeleisen, sind die Falten im Handumdrehen herausgebügelt. Die meisten Dampfbügeleisen verfügen außerdem über eine Sprühfunktion. So kann ein gezielter Wasserstrahl auf besonders hartnäckige Falten gesprüht werden und das Bügeln wird noch leichter.

Auf die Materialien achten

Beim Bügeln ist es sehr wichtig, auf die einzelnen Materialien der Kleidung zu achten. So kann Seide zum Beispiel nicht mit der gleichen Temperatur gebügelt werden wie Baumwolle. Manche Kleidungsstücke dürfen sogar gar nicht gebügelt werden. Um das Bügeln von Vornherein etwas einzudämmen, lohnt es sich, in bügelfreie Kleidung zu investieren. So gibt es zum Beispiel bügelfreie Hemden zu kaufen. Diese sind oftmals etwas teurer, dafür hat man auf Dauer etwas von diesem Kleidungsstück und muss es nicht bügeln. Für die anderen Kleidungsstücke kann es helfen, die Kleidung nicht zu trocken zu schleudern und beim Aufhängen bestmöglich mit der Hand glattzustreichen. So reduziert man ebenfalls Falten und spart etwas Arbeit.

  • Tue 06 December 2016

    Bollerwagen früher und heute

    Der klassische Bollerwagen erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Diente der Bollerwagen früher im kommerziellen Bereich als wichtiges Transportmittel, so leistet er heute im privaten Haushalt praktische Dienste. Mit seinen vier Rädern und der beweglichen Deichsel lassen sich Einkauf, Kinder und diverse Gegenstände praktisch damit transportieren. Fuxtec hat sich genau diesem Segment angenommen und bietet Bollerwagen, die man bequem wie einen Kinderwagen zusammenfalten und so platzsparend im Auto verstauen kann. Das Sortiment von Fuxtec Bollerwagen nimmt auf alle Bedürfnisse Rücksicht. Diese Bollerwägen sind nicht nur in den verschiedensten neutralen Farben erhältlich sondern auch in den unterschiedlichsten Ausführungen. Vom kleinen Bollerwagen, der sich ideal zum shoppen eignet bis hin zum großen Bollerwagen, mit dem man seine Kinder und auch den Einkauf praktisch durch die Gegend bewegen kann wird alles geboten. Die Modelle, in denen auch Kinder Platz nehmen können, verfügen optional sogar noch über ein UV beständiges Dach, damit die Kleinen beim Ausflug vor permanenter Sonneneinstrahlung geschützt sind. Überzeugend ist bei den Bollerwagen von Fuxtec die einfache und dennoch sehr stabile Konstruktion. Speziell die in alle Richtung drehbaren Räder sind überzeugend und unterscheiden den Bollerwagen von den klassischen Bollerwagen mit Starrachse. Mit ein paar Handgriffen ist der Bollerwagen gefaltet und verstaut. Dafür werden sogar eigene Taschen von Fuxtec angeboten. Selbstverständlich kann man die Bespannung des Wagens jederzeit waschen oder gegen ein farbig anderes Modell austauschen. Fuxtec bietet dazu eigene Kitts an. Um die Ausstattung des Fuxtec Bollerwagens noch zu steigern, werden eigene farblich abgestimmte Kühltaschen und Bauchgurte angeboten. Der Fuxtec Bollerwagen entpuppt sich im Alltag als praktisches Lasttier und in der Freizeit als Allrounder, der sowohl dem Transport der Kinder, als auch von Gegenständen dient. Einem gut organisierten Einkauf oder Ausflug steht nichts mehr im Wege. Ab einem Einstiegspreis von € 130 ist man bei dem Vergnügen dabei und wird über Jahre begeistert sein.

Links